< Vielseitigkeit in neuem Design: 6215 TTV Warrior
17.05.2019

Übergabe eines 6215 TTV an den Landwirt des Jahres


Letzte Woche war DEUTZ-FAHR zu Gast bei Tobias Ilg in Dornbirn – dem Landwirt des Jahres 2018. Dort fand die Übergabe eines 6215 TTV statt, den Tobias Ilg als Gewinner des CeresAward für 50 Stunden auf seinem Betrieb nutzen darf.

Zum Einsatz kommt der neue Schlepper vor allem bei Transportarbeiten und beim Gülle ausbringen. „Und zwar CO2-neutral. Ich werde den Schlepper mit HVO-Diesel fahren“, erzählt Tobias Ilg. Das Preisgeld hat er zur Hälfte an seine 10 Mitarbeiter verteilt sowie zur Hälfte einer österreichischen Organisation, die in Not geratene Bauernfamilien unterstützt, gespendet.

Der Energielandwirt setzte sich bei der Jury über alle Kategorien hinweg mit seinem durchdachten Energiekonzept durch: Der 44-jährige produziert 20 Millionen kWh Wärme aus Holz, zwei Millionen kWh Wärme aus Biogas. Daneben speist er noch Ökostrom ins Netz. 200.000 kWh kommen aus der Photovoltaik, 1,6 Millionen kWh aus Biogas und zwei Millionen kWh aus der Verstromung von Holzgas. Damit spart er sechs Millionen kg CO2 im Jahr ein und speichert zudem noch 850.000 kg CO2 pro Jahr. Um die Wärme ins Haus zu bekommen, sind zwölf Kilometer Fernwärmenetz notwendig. Dafür können dann 300 Gebäude auf eine eigene Heizung verzichten. So werden im Jahr etwa zwei Millionen Liter Heizöl eingespart.

Quelle: https://www.deutz-fahr.com/de-de